Kontakt

Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Geschäftsstelle
Tel. +49 6221 54-6530
hce@iup.uni-heidelberg.de

Das HCE-Team

 
Logo

Presse und Medien

CC BY-SA 3.0 / Mg Far

Foto: CC BY-SA 3.0 / Mg far

Das Heidelberg Center for the Environment (HCE) engagiert sich in Forschung und Lehre und bietet ein breites Angebot an Veranstaltungen für Wissenschaftler, Studierende und die Öffentlichkeit.

Pressemitteilungen

Pressemitteilung "Verleihung der Ruprecht-Karls-Preise an junge Heidelberger Wissenschaftler" vom 6. November 2017

Pressemitteilung "Das umweltwissenschaftliche Kolloquium „Heidelberger Brücke" startet am 6. November" vom 2. November 2017

Pressemitteilung "Auf die richtige Menge Kohlenstoff kommt es an" vom 28. September 2017

Pressemitteilung zum Artikel "Politikwissenschaftliche Analyse der Klimavereinbarung von Paris (COP21)" von Prof. Sebastian Harnisch und Prof. Jale Tosun

Pressemitteilung "Fünf Jahre HCE: Jubiläumsfeier mit Filmvorführungen" vom 28.06.2016

Pressemitteilung "Kolloquium „Heidelberger Brücke“ startet mit Vortrag zu Wasserressourcen-Management" vom 25.04.2016

Pressemeldung "Bilanz der Weltklimakonferenz" vom 14.01.2016

>> Mehr Meldungen anzeigen

 

Rupert Carola - Forschungsmagazin der Universität 

Das Forschungsmagazin der Universität Heidelberg erscheint zweimal jährlich und stellt aktuelle Forschungsergebnisse der Universität da. Das Magazin wendet sich an alle Mitglieder der Universität, an die Partner der Universität in Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie insbesondere auch an Alumni, Freunde und eine interessierte Öffentlichkeit im In- und Ausland.
Mitglieder des HCE tragen zu dem bunten Programm bei:

Ausgabe 9 · Dezember 2016 "Stop and Go"

Körper und Geist - Interview mit Katja Mombaur und Joachim Funke

Luftverschmutzung in den Städten - Denis Pöhler und Ulrich Platt
 

Ausgabe 8 · Juli 2016 "Nord und Süd"

Im hohen Norden. Wenn die Klimawüste auftaut - Inga Beck

Bipolare Klimawippe. Der lange Weg von Nord nach Süd - Norbert Frank

Das böse Erbe der Kolonialzeit. Flucht auf die Wohlstandsinseln - Interview with Hermann Bujard and Hans Gebhardt

Das apokalyptische Narrativ. Natur in den Städten - Christiane Brosius and Ulrike Gerhard

Schlecht vernetzt ist halb verloren. Marktplatz der Ideen - Sebastian Harnisch and Wolf J. Schünemann

Junge Menschen im Abseits. Verschleudertes Humankapital - Jale Tosun and Felix Hörisch

Mit Netz und Geodaten. Katastrophen-Management Online - Alexander Zipf

 

Das HCE in den Medien

Deutschlandfunk

Hochwasserschutz - Von der Gottesstrafe zum technischen Problem

Ein Beitrag mit HCE-Wissenschaftler Prof. Dr. Thomas Meier

 

Neue Zürcher Zeitung

Neue Uhr für altes Wasser: Quantenoptik im Dienste der Umweltwissenschaften, 10.12.2014 Externer Inhalt

 

Campus-Report Radio

13. April 2016 | Fluchtursachen
Die Technik allein genügt oft nicht, um Menschen in Not zu helfen. Gerade bei Fluchtursachen wie Wassermangel und Hunger spielen Kultur und Religion eine wichtige Rolle. Am Heidelberg Center for the Environment (HCE) setzt man daher auf interdisziplinäre Zusammenarbeit, um ganzheitliche Lösungen zu erarbeiten. (2:12 / 3,1 MB)

11. März 2015 | Grundwasser
Der Umweltphysiker Werner Aeschbach-Hertig erforscht am Heidelberg Center for the Environment (HCE) Themen rund um unser Grundwasser. Ein Forschungsgebiet befasst sich mit technischen Lösungen gegen Grundwasserverschmutzungen. (2:18 min / 3,2 MB)

22. Oktober 2014 | Das Geheimnis der Terrakotta-Armee II
Der Grabhügel des ersten chinesischen Kaisers darf laut Regierungs­beschluss nicht geöffnet werden, bis künftige Generationen über Techniken verfügen, die Ausgrabungen ohne Zerstörung durchzuführen. (2:07 min / 2 MB)

15. Oktober 2014 | Das Geheimnis der Terrakotta-Armee
Mit geophysikalischen Instrumenten unterstützt ein Heidelberger Wissen­schaftlerteam seine chinesischen Kollegen bei der Entdeckung der Geheimnisse um das Mausoleum des Gottkaisers Qin Shi Huang Di. (2:09 min / 2 MB)

29. September 2014 | Streitkultur in der Klimaforschung
Der Umweltphysiker Ulrich Platt spricht über den Gegensatz zwischen der Wahrnehmung der Klimaforschung als zerstrittene Wissenschaft und dem Konsens in vielen Fragen rund um die Erderwärmung. (2:04 min / 2 MB)

10. September 2014 | Geoarchäologie
Dr. Bertil Mächtle berichtet über den neuen Master-Studiengang für Geoarchäologie, in dem verschiedene Fachrichtungen unter dem Aspekt der Umweltforschung kombiniert werden. (2:01 min / 1,9 MB)

20. August 2014 | Climate Engineering
Der Umweltphysiker Ulrich Platt beschreibt Ideen und Methoden des Climate Engineering: technische Eingriffe in die Natur, die zum Ziel haben, die Klimaerwärmung zu stoppen. (2:10 min / 2,0 MB)

13. August 2014 | SODIS
500 Mio. Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Am Heidelberg Center for the Environment (HCE) arbeiten Umweltforscher an Lösungen zur Verminderung von Wasserknappheit. Prof. Aeschbach-Hertig erklärt die SODIS-Methode. (2:04 min / 1,9 MB)

30. Juli 2014 | Sommerschule "Climate Engineering"
Der Mitorganisator der diesjährigen HCE-Sommerschule Ulrich Platt spricht über Kontroversen, die die aktive Beeinflussung des Weltklimas (Climate Engineering) auslöst. (2:09 min / 2,1 MB)

24. Oktober 2012 | Klimawandel stoppen
Wissenschaftler überall auf der Welt entwickeln Ideen zum Abbau der Treibhausgase in der Atmosphäre. Der Heidelberger Umweltphysiker Ulrich Platt beschreibt einige davon. (2:04 min / 1,9 MB)

29. August 2012 | Ionensonde
An der Uni Heidelberg wird gerade ein Spezial-Labor eingerichtet, in dem man mit Hilfe einer Ionensonde Gesteinsproben aus dem Weltall viel genauer untersuchen kann als bisher. (2:13 min / 2,1 MB)

>> Mehr Meldungen anzeigen

 

Videos

3D Solar-Potential

Heideberger Geographen zeigen in einem neuen Video den Einsatz von 3D-Geoinformatik im Bereich der Energieforschung.

 

Marsilius-Projekt „The Global Governance of Climate Engineering“

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 16.11.2017
zum Seitenanfang/up