Kontakt

Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Geschäftsstelle
Tel. +49 6221 54-6530
hce@iup.uni-heidelberg.de

Das HCE-Team

 

Ziele und Aufgaben

Das „Heidelberg Center for the Environment“ (HCE) dient der nachhaltigen Vernetzung der bestehenden Kompetenzen in den Umweltwissenschaften an der Universität Heidelberg. Sein Ziel ist es, über Fächer- und Disziplingrenzen hinweg, den existentiellen Herausforderungen und ökologischen Auswirkungen des natürlichen, technischen und gesellschaftlichen Wandels auf den Menschen wissenschaftlich zu begegnen. Die Komplexität und kulturelle Gebundenheit der heutigen Umweltprobleme sprengt das Analyseraster einzelner Methoden oder Disziplinen.  Aus diesem Grund setzt das HCE gezielt auf eine enge interdisziplinäre und integrative Zusammenarbeit.

Aufgabe des HCE ist es, die umweltwissenschaftlichen Aktivitäten in Forschung, Lehre und wissenschaftlicher Kommunikation zu bündeln. Dazu gehören insbesondere die Anregung, Durchführung und Unterstützung interdisziplinärer Forschung und Kommunikation, die Organisation von interdisziplinären umweltwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen, bspw. im Studiengang „Geoarchäologie“, sowie die systematische Stärkung umweltwissenschaftlicher Themen in disziplinären Studiengängen. Auch die Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse in die Öffentlichkeit sowie die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen des In- und Auslands und mit internationalen Institutionen gehören zu den zentralen Aufgaben.

Das "Heidelberg Center for the Environment (HCE)" verbindet ein weites Spektrum an Umwelt-Perspektiven von den Natur- über die Sozial- bis zu den Kulturwissenschaften. Es befasst sich mit der physischen und der sozio-kulturellen Umwelt des Menschen, mit der diesen Umwelten eigenen Dynamik und mit ihren Wechselwirkungen. Die Intensität dieser Wechselwirkungen hat in der jüngeren Geschichte auf verschiedenen Feldern stark zugenommen, was zur übergreifenden Betrachtung und Vereinigung der Perspektiven unterschiedlicher Wissenschaftskulturen herausfordert. Die Universität Heidelberg sticht, auch international, als ein Ort heraus, an dem diese Gesamtsicht auf die Umwelt entwickelt und gleichzeitig in die Lehre und den öffentlichen Diskurs eingebracht werden kann. Bereits heute existieren mehrere weite Brücken von den Naturwissenschaften über die Soziologie, Wirtschafts-, Rechts- und politischen Wissenschaften bis hin zu Altertums- und Kulturwissenschaften, die sich, wesentlich im Rahmen der Exzellenzinitiative, in jüngster Zeit zu entwickeln begonnen haben. Durch das HCE sollen einerseits diese Brücken für das Thema „Umwelt“ gestärkt, andererseits das thematische Spektrum verdichtet werden.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Ă„nderung: 01.10.2012
zum Seitenanfang/up