Kontakt

Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Geschäftsstelle
Tel. +49 6221 54-6530
hce@iup.uni-heidelberg.de

Das HCE-Team

 
Aktuelle Veranstaltungen

Diskussion "Herausforderungen Klimaschutz und Arbeitsplätze - welche Lösungsansätze gibt es?"
Dienstag, 10.03.2020, 19:30 Uhr, Ort: Casino des Capitols, Waldorfstr. 2, 68169 Mannheim

Der menschengemachte Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Forderungen nach sofortiger Reduktion von CO2-Emissionen stehen berechtigten Sorgen um die betroffenen Arbeitsplätze gegenüber. Lässt sich dieser Gegensatz überhaupt lösen? Was muss die Wirtschaft unternehmen, was kann vor Ort geschehen? Welche Lösungsansätze nennt die Politik? Wie können die Arbeitnehmenden in die Lösungsfindung mit einbezogen werden? 

Mit: 
Professor Dr. Jale Tosun
(Institut für Politische Wissenschaft Universität Heidelberg)

Dr. Peter Kurz 
(Oberbürgermeister)

Klaus Stein
(IGMetall Mannheim)

Fridays for Future Mannheim

 

Kolloquium ”Heidelberger Brücke
Montags, 16:00 Uhr, Ort: Hörsaal 010.01.05, CATS Gebäude 4010, Vossstraße 2

Das Kolloquium "Heidelberger Brücke" ist eine Veranstaltungsreihe, die sich den Themen der existentiellen Herausforderungen und ökologischen Auswirkungen des natürlichen, technischen und gesellschaftlichen Wandels auf den Menschen widmet und eine Plattform schafft für den interdisziplinären Austausch und die Kommunikation mit der Öffentlichkeit. 
Themen und Termine im Wintersemester 2019/2020

Unser Film zeigt einen Eindruck in die Heidelberger Brücke:


BNE-Kolloquium: "Nachhaltigkeit und Bildung für Nachhaltige Entwicklung"
Donnerstags von 16:15 bis 17:00 Uhr, H.002, Im Neuenheimer Feld 561, Raum: H002
Von Bionischen Denkweisen, über Nachhaltigkeitsverständnis bis hin zur Bedeutung von Wirtschaftswachstum, wird in diesem Kolloquium zum Nachdenken und Mitdiskutieren eingeladen. 
Flyer und Poster zur Veranstaltung
 

 
Archiv

Veranstaltungen

Alte Bruecke 460x175

Das Heidelberg Center for the Environment (HCE) vernetzt die umweltwissenschaftlichen Disziplinen an der Universität Heidelberg untereinander und initiiert den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Als institutionelle Plattform treibt das HCE den Austausch und Kooperationen voran und regt neue Forschungsinitiativen an. Vortragsreihen, Symposien und Veranstaltungen für die breite Öffentlichkeit gehören zum regelmäßigen Programm des HCE.

 


Rückblick auf vergangene Veranstaltungen  

Filmvorführung: "Climate Change - The Facts", 23. Januar

Movie_plakat
Im Rahmen der Vortragsreihe "Heidelberger Brücke", wir laden herzlich zur Filmvorführung "Climate Change - The Facts" am Donnerstag 23. Januar um 20.00 Uhr ein. Anschließend findet unter der Leitung von Dr. Nicole Aeschbach eine Diskussion statt. 

Ort: Marstall-Cafe´

Link zur movie trailer

 

 

 


Upcycling-Weihnachts-Café

Weihnachten – ein Fest des Konsums? Auch wenn Werbung und Schaufenster uns dies gerade vielerorts suggerieren: das muss nicht zwangsläufig so sein! Dass man auch ganz ohne Neues zu kaufen mit etwas Kreativität nachhaltige Weihnachtsgeschenke gestalten kann, wollen wir am Mittwoch, 18.12.2019 ab 16 Uhr beim Upcycling-Weihnachts-Café im BNE-Zentrum gemeinsam erproben. Das Orga-Team bringt einen Grundstock an recyceltem Bastelmaterial und Naturstoffen sowie ein paar Ideen. Bringt Eure Ideen und, wenn ihr möchtet, auch Materialien (z.B. Klopapierrollen, altes Zeitungs- und Geschenkpapier, Kalenderblätter, Stoffreste, leere Marmeladengläser, Servietten,...) mit! Bei einer vorweihnachtlichen Tasse Kaffee oder Tee könnt ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und nachhaltige Karten, Geschenke oder Verpackungen gestalten.

Ort: Zentrum für Bildung für Nachhaltige Entwicklung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (BNE), Bergheimer Str. 104.

Link zur Veranstaltung


Bioökonomie – Nachhaltig oder Irrweg? - Marsilius kontrovers

plakat bioökonomieDas Konzept der Bioökonomie hat begeisterte Unterstützung gefunden, ist aber auch auf massive Kritik gestossen. Bei „Marsilius kontrovers“ treffen aufeinander: Ein Ökonom (Prof. Dr. Andreas Pyka), eine Politikwissenschaftlerin (Prof. Dr. Jale Tosun) und eine Biologe (Prof. Dr. Thomas Rausch). Sie diskutieren miteinander und mit dem Publikum unterschiedliche Perspektiven und Fragen zur Umsetzung einer Bioökonomie: Was sind die Kernelemente der Bioökonomie?

Link zur Veranstaltung


Kinostart des Films "Erde" mit HCE-Experten

In Kooperation mit dem Karlstorkino präsentierte das HCE am 04.07.19 den Dokumentarfilm „Erde“ des österreichischen Regisseurs Nikolaus Geyrhalter. Prof. Dr. Ulrich A. Glasmacher (Institut für Geowissenschaften und HCE) lud zur anschließenden Diskussion ein.


Science Slam on Climate

20190521-20h48m59s- Ffb5976Zur Eröffnung der International Conference on Climate Action ICCA 2019 und den Climate Neighbourhoods 2019 in Heidelberg stellten am 21.05.2019 fünf Wissenschatlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsthemen beim Science Slam on Climate vor. Das Publikum stimmte am Ende über Inhalt, Verständlichkeit und Unterhaltungswert der Vorträge ab.
Zum Video.


Das HCE bei der Kinderuni 2019

2019Auch dieses Jahr war das HCE wieder bei der Kinderuni dabei. Im Workshop "Vom Fisch zum Tisch" lernten die Kinder in einem Rollenspiel warum nachhaltiger Fischfang gemeinschaftliche Absprachen und Regeln benötigt.
Link zur Kinderuni 2019.


Autorenworkshop zum Thema "Issue politicization and policy change: Lesson drawing from the case of agriculture-food policy process"

Gruppenfoto_AutorenworkshopAm 7.-9. März richtete das Institut für Politische Wissenschaft einen Autoren-Workshop aus. Ein Dutzend internationaler Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen tauschten sich dabei zu aktuellen Trends in Landwirtschaft-und Ernährungspolitiken aus. Finanziert wurde der Workshop durch das HCE und FoF4.
Mehr Informationen


Diskussionsveranstaltung zum Thema „Öko-Pflanzenzüchtung – für Biodiversität und Klimaschutz“

Der Schutz von Klima und Biodiversität ist ein breites gesellschaftliches Anliegen geworden. Der NABU und die Forschungsstelle Biodiversität am Botanischen Garten der Universität Heidelberg stellen die Frage, inwiefern Öko-Züchtung dazu einen Beitrag leisten kann.
Mehr Informationen
Zur Pressemitteilung


Improtheater am HCE

Am 22.01.2019 war das Improvisationstheater Kopfsalat am HCE um das Thema Umwelt künstlerisch zu bearbeiten. Im gut gefüllten Marstallhof wurde dem Publikum Raum gegeben ihre Gedanken zum Thema Umwelt einzubringen und darüber auf unterhaltsame Weise zu reflektieren.


Video: Nils Föhles


17./18.12.2018: Workshop "Towards Climate Equity"

Wissenschaftler aus dem Bereich Ethnology, Politikwissenschaften und Physik trafen sich, um mit Gästen aus Kanada, Indonesien und Deutschland über Lösungswege für mehr Klimagerechtigkeit zu diskutieren. Finanziert wurde der Workshop vom Field of Focus 4. 


3.-15.12.2018: Universitäre Delegation auf der Weltklimakonferenz COP24

Gruppenbild_KattowitzEine universitäre Delegation des HCE bestehend aus Studierenden, Doktoranden und Mitarbeitern, konnte auf die Weltklimakonferenz nach Kattowitz fahren, um die Verhandlungen zu verfolgen und Interviews zu führen.
Teilnehmerin teilt ihre Eindrücke in der RNZ, 12.12.2018


1.-3. Nov. 2018: 100 Teilnehmer auf HCE-Konferenz SDiA

100 Teilnehmer aus über 30 verschiedenen Ländern haben vom 01.-03. November 2018 an der Konferenz "Sustainable Development in Action" teilgenommen. In Workshops haben Sie über verschiedene Bereich der Nachhaltigkeit gelernt und in ActionLabs an der Umsetzung nachhaltiger Lösungen gearbeitet.
Homepage der Veranstaltung
Video: Nils Föhles


Symposium für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) 

Am Dienstag, den 10. Juli 2018 eröffnete die Pädagogische Hochschule (PH) Heidelberg feierlich das neue BNE-Zentrum. Aus diesem Anlass luden die PH, das HCE und die Stadt Heidelberg zum BNE-Symposium nach Heidelberg. Die HCE-Direktoren Direktoren Prof. Dr. Thomas Maier und Prof. Dr. Marcus Koch beglückwünschten zur Gründung und regten in Ihrem Grußwort zur kritischen Reflexion von BNE an. 


Podiumsdiskussion Climate Engineering

Am 14. Mai diskutierten vier Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen mit dem Publikum der Heidelberger Brücke über den aktuellen Wissensstand und die Perspektive von Climate Engineering: 

  • Prof. Dr. Ulrike Lohmann, ETH Zürich, Institute for Atmospheric and Climate Science
  • Prof. Dr. Gregor Betz, KIT, Institut für Philosophie
  • Prof. Dr. Andreas Oschlies, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Prof. Timo Goeschl, PhD, Universität Heidelberg, Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften

Dabei wurden viele interessante Aspekte vorgestellt und kontrovers diskutiert. Moderiert wurde die Diskussion von Miranda Böttcher vom Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS).

1 Podium 2 Podium 3 Podium

Fotos: Florian Freundt



Heidelberger Brücke im SS2018 eröffnet

Am 23. April wurde die Veranstaltungsreihe "Heidelberger Brücke" eröffnet. Die Delegation der Universität berichtete aus unterschiedlichen Perspektiven von der letzten Welt-Klimakonferenz COP23 in Bonn. Rixa Schwarz von Germanwatch e.V. verknüpfte die Erfahrungen der letzten Konferenz mit Erwartungen an die COP24 in Katowice, Polen im Dezember 2018.

Cop1 Cop2 Cop3
Cop4 Cop5 Cop6

Fotos: Florian Freundt



HCE bei der Kinderuni 2018

Kinderuni 18

Das HCE beteiligte sich bei der KinderUni 2018 mit einem Workshop zum Thema „Vom Fisch zu Tisch“. Spielerisch konnten die Kinder erfahren welche Interessenskonflikte und externe Gefahren beim Fischfang zu beachten sind.
 

 


Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner zur Rolle der Kommunen bei der Energiewende 

Am 11. Januar gab Herr Prof. Dr. Eckart Würzner einen Vortrag über die Rolle der Kommunen bei der Energiewende. Nach dem spannenden Vortrag im Kirchhoff-Institut der Physik gab es anschließend die Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs und Gesprächs.

OB1 OB2 OB6
OB7 OB4 OB5

Fotos: Florian Freundt


HCE fährt mit studentischer Delegation der Uni zur Weltklimakonferenz, Nov. 2017

Gruppenbild_COP23

Die Welt schaut auf die COP23 in Bonn, wo sich Politiker, Wissenschaftler, Umwelt- Aktivisten und Promis treffen um ihr Augenmerk auf das Klima zu lenken und darüber zu diskutieren wie es weiter gehen soll. Mit dabei ist auch eine 17-köpfige studentische Delegation der Universität Heidelberg. Die Exkursion auf die größten zwischenstaatliche Konferenz Deutschlands ist eingebettet in eine interdisziplinäre Lehrveranstaltung, die von den Dozenten Dr. Sanam Vardag (Heidelberg Center for the Environment, Universität Heidelberg), Dr. Jürgen Giegerich (ifeu-Institut, Heidelberg) und Prof. Dr. Anja Senz (Institut für Sinologie, Universität Heidelberg) angeboten wird. Die Studenten haben auf der Weltklimakonferenz die Möglichkeit zu ihrer selbstformulierten Forschungsfrage zu recherchieren und gleichzeitig ein wenig COP-Luft zu schnuppern.
National Geographic berichtet über Demo-Teilnahme der Heidelberger Studenten
Rhein-Neckar-Zeitung, Mittwoch 15.11.2017
Folge den Studenten auf Twitter Icon Twitter
Journal@RupertoCarola

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 06.02.2020
zum Seitenanfang/up