Kontakt

Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Geschäftsstelle
Tel. +49 6221 54-6530
hce@iup.uni-heidelberg.de

Das HCE-Team

 
Veranstaltungen

Mo, 18.11.2019

16:00 Uhr

„Genom-Editierung bei Pflanzen - Anwendung und Rahmenbedingungen” (deutsch)

Prof. Dr. Joachim Schiemann, Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)

Mo, 25.11.2019

16:00 Uhr

„En-ROADS Climate Workshop: Understanding how we can achieve our climate goals through changes in energy, land use, consumption, agriculture, and other policies” (englisch)

Prof. Dr. Florian Kapmeier, Hochschule Reutlingen, ESB Business School

Mo, 02.12.2019

16:00 Uhr

„Fehlernährung und Klimawandel bei afrikanischen Bevölkerungsgruppen” (deutsch)

PD Dr. Ina Danquah, Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberger Institut für Global Health

Alle Termine & Veranstaltungen

Organisation

Heidelberg Center for the Environment (HCE)

  • Foto: Prof. Dr. Hans Gebhardt

  • Foto: Jan Marcus Nasse

  • Foto: Florian Dinger

Das Heidelberg Center for the Environment (HCE) verbindet ein weites Spektrum an Umwelt-Perspektiven von den Natur- über die Sozial- bis zu den Kulturwissenschaften. Es befasst sich mit der physischen und der sozio-kulturellen Umwelt des Menschen, mit der diesen Umwelten eigenen Dynamik und mit ihren Wechselwirkungen. Die Intensität dieser Wechselwirkungen hat in der jüngeren Geschichte auf verschiedenen Feldern stark zugenommen, was zur übergreifenden Betrachtung und Vereinigung der Perspektiven unterschiedlicher Wissenschaftskulturen herausfordert.

 

Neues aus dem HCE


COST-Aktion zu neuen Züchtungstechniken

HCE-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen gemeinsam mit internationalen Kolleginnen und Kollegen zu neuen Züchtungstechniken im Rahmen der COST-Aktion „Genome editing in plants - a technology with transformative potential“ (PlantEd).
Link zur Website.
 


Studie über Vertrauen der Deutschen in ihr Klimawandelwissen

Vom HCE geförderte Wissenschaftlerinnen haben eine Studie zur Korrektheit des Vertrauens der Deutschen in ihr Klimawandelwissen in der renommierten Fachzeitschrift Nature Climate Change veröffentlicht.
Link zum Paper.

 


Scientist for Future at the HCE

Scientist for Future (S4F) stützen die Rechtmäßigkeit der Forderungen der Fridays for Future Bewegung von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus. Das Statement von S4F International ist in Science erschienen. Das HCE hat viele Unterzeichner mobilisiert. Von insgesamt ca. 3000 Unterschriften, kommt ca. 1% aus Heidelberg und davon ein Großteil aus dem HCE (0,6%). HCE-Mitglied und S4F Prof. Dr. Werner Aeschbach im Interview.
Letter in Science
Unterzeichner
HCE - Youtube channel


Bewerbungen fürs HCE Zukunftskolleg 2019/2020 willkommen

Sind Sie (Post)DoktorandIn aus dem Bereich der Umweltwissenschaften? Suchen Sie individuelle Unterstützung und interdisziplinären Austausch mit Kollegen? Bewerben Sie sich für das HCE Zukunftskolleg.
Mehr Informationen


Klimapolitik zahlt sich aus

Jale TosunProf. Dr. Jale Tosun (stellv. HCE-Direktorin) und Kollegen veröffentlichen neuste Erkenntnisse zu Gründen von CO2 Emissionsreduktionen in Industriestaaten in Nature Climate Change.
Link zum Paper.


 


Prof. Dr. Sabine Gabrysch erhält Preis für "mutige Wissenschaft"

HCE-Mitglied Prof. Dr. Sabine Gabyrsch (Institut für Global Health) wurde für ihren persönlichen Einsatz, ihren Mut und ihre wissenschaftliche Kompetenz  im Projekt „Food and Agricultural Approaches to Reducing Malnutrition“ (FAARM) vom MWK ausgezeichnet. Das HCE gratuliert! 
MWK- Artikel
Rhein-Neckar-Zeitung
Fotos der Preisverleihung


Prof. Dr. Dominik Collet bekommt Ruf nach Oslo

Collet_BuchHCE-Nachwuchsgruppenleiter Prof. Dr. Dominik Collet hat einen Ruf nach Oslo angenommen. Sein neustes Buch "Die doppelte Katastrophe", welches maßgeblich am HCE entstanden ist, finden Sie hier und als preview hier. 

 


Prof. Koch als Visiting Professor in Santiago de Chile

Prof. Dr. Marcus Koch (stellv. HCE-Direktor und Forschungsstelle Biodiversität / Centre for Organismal Studies (COS) Heidelberg) ist momentan als Visiting Professor in Santiago de Chile.
Pressemitteilung der Universidad Católica de Chile

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 30.09.2019
zum Seitenanfang/up