Kontakt

JRG "Umwelt und Gesundheit"
c/o Südasien-Institut
Abt. Geographie
Voßstraße 2
69115 Heidelberg
juliane.dame@uni-heidelberg.de

 
NWG - Umwelt und Gesundheit

Aktuelles

15. Juni 2022

Scientific Assembly of the International Association of Hydrological Sciences (IAHS 2022)

Auf der Scientific Assembly of the International Association of Hydrological Sciences (IAHS 2022) in Montpellier, Frankreich (29.05.-03.06.22) präsentierte Marcus Nüsser (mit Susanne Schmidt und Juliane Dame) einen Beitrag zu “Cryosphere changes and local adaptation strategies: socio-hydrological case studies from the Himalayan region”.

 

23. Mai 2022

Vortrag im Rahmen der Global Health Lecture Series, Heidelberg

Am 19. Mai war Juliane Dame als Gastreferentin in der Global Health Lecture Series eingeladen und präsentierte Einblicke in die langjährigen Forschungsarbeiten in Ladakh unter dem Titel „Water governance, urbanisation and climate change in the Trans-Himalaya“.

Global Health Lecture Series

 

10. April 2022

Neue Publikation: Wassergovernance, Urbanisierung und Klimawandel im Trans-Himalaya

Ein neu erschienener Beitrag von Juliane Dame, Judith Müller, Marcus Nüsser und Susanne Schmidt in der Zeitschrift Geographische Rundschau befasst sich mit rasanter Urbanisierung und tiefgreifenden sozioökonomischen Transformationen im Transhimalaya von Ladakh, die zu wachsenden Problemen der Wasserversorgung in der Stadt Leh führen. Neben steigendem Bedarf zählen auch der Zugang und Fragen der Qualität des Wassers mit potenziellen gesundheitlichen Folgen zu den wichtigsten Herausforderungen. Zudem sind die Auswirkungen des Klimawandels für die Wasserverfügbarkeit in der ariden Hochgebirgsregion entscheidend.

Geographische Rundschau

 

11. Februar 2022

Jahrestagung des Arbeitskreis Südasien in Bonn (online)

Vom 21.-22. Januar 2022 fand die 12. Jahrestagung des Arbeitskreis Südasien (AKSA) in der DGfG statt, die von Juliane Dame mitorganisiert wurde. Aufgrund des Infektionsgeschehens fand die Tagung als zweitägige Online-Veranstaltung statt. In einem Vortragsbeitrag stellten Juliane Dame, Judith Müller, Susanne Schmidt und Marcus Nüsser am Beispiel der Stadt Leh im indischen Transhimalaya Veränderungen der urban mountain waterscape im Kontext von Urbanisierung und Klimawandel vor. Juliane Dame und Judith Müller sind zudem Mitherausgeberinnen des diesjährigen Tagungsbandes.

12. Jahrestagung des Arbeitskreis Südasien (AKSA)

 

10. Januar 2022

Neue Publikation: Urbanisation in Ladakh: migration patterns and socio-ecological implications

Ein Beitrag über Urbanisierungsprozesse in Ladakh von Juliane Dame und Judith Müller ist im Sammelband “New Perspectives on Modern Ladakh. Fresh Discoveries and Continuing Conversations in the Indian Himalaya” erschienen, der von Rafal Beszterda, John Bray und Elizabeth Williams-Oerberg herausgegeben wurde.

Sammelband "New Perspectives on Modern Ladakh. Fresh Discoveries and Continuing Conversations in the Indian Himalaya"

 

15. Dezember 2021

Beitrag im Lehrbuch „Humangeographie“ erschienen

In dem neu erschienenen Lehrbuch Humangeographie, herausgegeben von R. Schneider-Sliwa, R. Wehrhahn, I. Helbrecht und B. Braun, ist ein von Marcus Nüsser, Christoph Bergmann und Juliane Dame verfasster Beitrag zu dem Thema „Jenseits des Geodeterminismus: Integrative Forschungsperspektiven auf Umwelt und Entwicklung im Globalen Süden“ erschienen.

Lehrbuch „Humangeographie“

 

12. November 2021

Indisch-deutscher Workshop zu Wasserthemen in Heidelberg

Der interdisziplinäre Workshop “Water Availability and Quality Under Varying Environmental and Urban Conditions” fand am 22. und 23. Oktober an der Universität Heidelberg statt. Die Hybridveranstaltung stärkte den interdisziplinären Austausch von Forscher*innen aus Deutschland und Indien zu verschiedenen Wasserthemen. Im Rahmen des Schwerpunktes "Sozio-Hydrologie und Wasserressourcenmanagement" präsentierten Susanne Schmidt, Dagmar Brombierstäudl, Stanzin Passang, Juliane Dame und Marcus Nüsser Forschungsergebnisse zu "Glaciers, snow and neglected forms of frozen water: cryosphere components in the Transhimalaya of Ladakh”. In einem weiteren Vortrag stellten Marcus Nüsser, Susanne Schmidt, Dagmar Brombierstäudl und Juliane Dame konzeptionelle Überlegungen zur Soziohydrologie im nordwestlichen Himalaya vor.

Weitere Informationen

 

15. September 2021

Präsentationen bei der Delft International Conference on Sociohydrology, 6.-8.September 2021

Im September wurde die erste internationale Soziohydrologie-Konferenz als Hybrid-Veranstaltung ausgerichtet. Juliane Dame, Susanne Schmidt, Carina Zang und Marcus Nüsser präsentierten Ergebnisse der Forschung im chilenischen Untersuchungsgebiet unter dem Titel „Hydrosocial dynamics and water conflicts in the Upper Huasco Valley, Chile – an integrative assessment”. In einem weiteren Vortragsbeitrag präsentierten Marcus Nüsser, Susanne Schmidt und Juliane Dame zu dem Thema „Potentials, limitations and risks: Towards a socio-hydrological framework for the Himalayan region“. Für die Teilnahme hat Juliane Dame eine Förderung aus dem Projekt Newave (Next Water Governance) erhalten.

International Conference on Sociohydrology

 

10. August 2021

Publikation zu Anpassungsstrategien in Chile im International Journal of Disaster Risk Reduction

Ein Beitrag von Laura Meltzer, Juliane Dame und Sabine Gabrysch (PIK, Potsdam) in der referierten Fachzeitschrift International Journal of Disaster Risk Reduction befasst sich mit Anpassungsstrategien in Folge eines Flutereignisses in Nordchile unter besonderer Berücksichtigung der gesundheitlichen Folgen. Im Rahmen einer standardisierten Erhebung wurde deutlich, dass die Auswirkungen der Flutkatastrophe auf die körperliche Gesundheit nicht in Zusammenhang mit dem Anpassungsverhalten standen und eher selten waren. Hingegen waren die Auswirkungen auf die mentale Gesundheit weit verbreitet und anhaltend. Die individuellen Anpassungsstrategien wurden vor allem durch materielle Schäden und Schäden an der Infrastruktur beeinflusst.

Publikation zu Anpassungsstrategien in Chile

 

12. Juli 2021

Themenheft zu Corona-Pandemie und geographischer Südasien-Forschung in ASIEN erschienen

Judith Müller ist zusammen mit Carsten Butsch (Köln/Bonn), Alexander Follmann (Köln) und Markus Keck (Köln/Göttingen) Mitherausgeberin des im Juni 2021 in der Zeitschrift ASIEN der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde e.V. erschienenen Editorials zum Thema “Geographies of South Asia: Empirical Research and the Pandemic”. Das Themenheft zeigt auf, welche Herausforderungen geographische Forschung in Südasien und darüber hinaus in Zeiten der Pandemie begegnet. Weitere Beiträge in der Ausgabe zeigen die Vielfalt der geographischen Südasienforschung auf und berichten von Forschungen über soziale und ökologische Themen in Indien, Bangladesch und Pakistan.

Themenheft zu Corona-Pandemie und geographischer Südasien-Forschung

 

19. Mai 2021

Erfolgreicher Abschluss der Promotion von Judith Müller

Judith Müller hat am 19. Mai 2021 erfolgreich ihre Dissertation mit dem Titel „Urban Mountain Waterscapes in Leh, Indian Trans-Himalaya – The Transformation of Hydro-Social Relations“ verteidigt und damit ihre Promotion abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch!

 

15. Februar 2021

Erfolgreicher Abschluss der mündlichen Prüfung von Laura Meltzer

Im Rahmen des Promotionsverfahrens Dr. med. an der Medizinischen Fakultät Heidelberg hat Laura Meltzer ihre mündliche Prüfung erfolgreich abgelegt. Herzlichen Glückwunsch! Sie hat zwischenzeitlich ihre Facharztausbildung in Gynäkologie begonnen.

 

[Ältere Meldungen...]

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 25.07.2022
zum Seitenanfang/up