Kontakt

JRG "Umwelt und Gesundheit"
c/o Südasien-Institut
Abt. Geographie
Voßstraße 2
69115 Heidelberg
juliane.dame@uni-heidelberg.de

 
NWG - Umwelt und Gesundheit

Aktuelles

19. Mai 2021

Erfolgreicher Abschluss der Promotion von Judith Müller

Judith Müller hat am 19. Mai 2021 erfolgreich ihre Dissertation mit dem Titel „Urban Mountain Waterscapes in Leh, Indian Trans-Himalaya – The Transformation of Hydro-Social Relations“ verteidigt und damit ihre Promotion abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch!

 

15. Februar 2021

Erfolgreicher Abschluss der mündlichen Prüfung von Laura Meltzer

Im Rahmen des Promotionsverfahrens Dr. med. an der Medizinischen Fakultät Heidelberg hat Laura Meltzer ihre mündliche Prüfung erfolgreich abgelegt. Herzlichen Glückwunsch! Sie hat zwischenzeitlich ihre Facharztausbildung in Gynäkologie begonnen.

 

19. Dezember 2020

Neuer Tagungsband des Arbeitskreises Südasien online

Der von Alexander Follmann (Köln), Judith Müller und Gregor Falk (Freiburg) herausgegebene Sammelband mit aktuellen Forschungsbeiträgen zu Südasien, die auf der 10. Jahrestagung des Arbeitskreises in Freiburg im Januar dieses Jahres vorgestellt wurden, ist erschienen. Die aktuelle Veröffentlichung der Reihe „Geographien Südasiens“ enthält einen Beitrag von Judith Müller, Juliane Dame und Marcus Nüsser zum Thema „Urbane waterscapes im Hochgebirge“. Der Tagungsband ist Open Access über CrossAsia-eBooks veröffentlicht und online abrufbar.

Tagungsband "Geographien Südasiens"

 

26. Oktober 2020

Beitrag im Sammelband „Warnsignal Klima: Hochgebirge im Wandel“

Hochgebirgsregionen, in denen sich die Folgen des Klimawandels besonders zeigen, stehen im Fokus des neu erschienenen Buchs „Warnsignal Klima: Hochgebirge im Wandel“. In den Sammelband wurde ein Kapitel von Marcus Nüsser, Juliane Dame und Susanne Schmidt zu dem Thema „Sozio-Hydrologie des Trans-Himalaya – Schmelzwasserverfügbarkeit und Bewässerungslandwirtschaft“ aufgenommen.

Sammelband „Warnsignal Klima: Hochgebirge im Wandel“

 

8. November 2020

Beitrag über Forschungsarbeiten in „The Hindu“

Am 8. November 2020 wurde in der indischen Tageszeitung “The Hindu” der Artikel “Lessons from Ladakh’s glacial lake outburst - The cause was not spillover but rather a tunnelling drainage process” veröffentlicht, welcher sich mit den Ergebnissen der Forschungsarbeiten zu Naturgefahren in Ladakh (Cryosphere hazards in Ladakh) der Abteilung Geographie am Südasien-Institut befasst.

Artikel in "The Hindu"

 

2. November 2020

Publikation zu Gletscherveränderungen in Chile in der Fachzeitschrift Geosciences

Ein Beitrag von Katharina Hess, Susanne Schmidt, Marcus Nüsser, Carina Zang und Juliane Dame in der referierten Fachzeitschrift Geosciences befasst sich auf Basis fernerkundlicher Methoden mit Gletscherveränderungen in dem Wassereinzugsgebiet des Río Huasco im kleinen Norden Chiles ("Glacier Changes in the Semi-Arid Huasco Valley, Chile, between 1986 and 2016"). In dieser Trockenregion ist das Schmelzwasser aus der Kryosphäre von entscheidender Bedeutung für die lokale Wirtschaft und Bevölkerung. Vor diesem Hintergrund begünstigen der Klimawandel und wirtschaftliche Aktivitäten Wasserknappheit und Ressourcenkonflikte.

Die Analyse der Veränderungen zeigt eine mehr oder weniger stabile Phase zwischen 1986 und 2000 und einen drastischen Rückgang der Gletscherfläche um etwa 35% zwischen 2000 und 2016. Die detaillierte Analyse von sechs Teilregionen deutet auf einen ausgeprägteren Gletscherschwund in der Nähe des Bergbauprojekts Pascua Lama hin

Beitrag in "Geosciences"

 

30. September 2020

Vortrag bei der virtuellen Konferenz des Netzwerks Political Ecology (POLLEN), 22-25 September 2020

Die dritte Tagung des Political Ecology Network (POLLEN) fand in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie virtuell statt. An der Veranstaltung mit dem Rahmenthema „Contested Natures: Power, Possibility, Prefiguration“ nahmen über 1000 Teilnehmer*innen teil. Judith Müller, Juliane Dame und Marcus Nüsser präsentierten Ergebnisse der Forschungsarbeiten in Ladakh unter dem Titel „Urban Mountain Waterscapes: Changing Hydro-Social Relations in Leh (Ladakh), India“.

Dritte Tagung des Political Ecology Network (POLLEN)

Wasserbehaelter Leh Ladakh

Photo: J. Dame, 2017

 

 

7. September 2020

Neue Publikation zu Gletschersee-Ausbrüchen in Ladakh

In der Fachzeitschrift Natural Hazards ist ein Artikel von Dr. Susanne Schmidt, Prof. Dr. Marcus Nüsser, Dr. Ravi Baghel und Dr. Juliane Dame erschienen, der sich mit den Ursachen und Folgen eines Gletschersee-Ausbruchs in der Ortschaft Gya in der indischen Region Ladakh befasst („Cryosphere hazards in Ladakh: the 2014 Gya glacial lake outburst flood and its implications for risk assessment“). Um die Fallstudie in einen größeren Zusammenhang zu stellen, wurde mithilfe von Satellitenaufnahmen ein umfassendes Inventar von Gletscherseen der gesamten Trans-Himalaya-Region von Ladakh erstellt. Dabei konnten für einen Zeitraum von fünfzig Jahren Veränderungen in der Ausdehnung und Anzahl sowie bislang nicht dokumentierte Gletschersee-Ausbrüche identifiziert werden. Die Risikobewertung für solche Ereignisse – Glacial Lake Outburst Flood (GLOF) genannt – soll auf diese Weise deutlich verbessert werden.

Artikel in "Natural Hazards"

 

14. Juni 2020

Neue Publikation: „Urban Mountain Waterscapes: The Transformation of Hydro-Social Relations in the Trans-Himalayan Town Leh, Ladakh, India“

In der Fachzeitschrift „Water“ ist ein Artikel von Judith Müller, Dr. Juliane Dame und Prof. Dr. Marcus Nüsser erschienen. Ziel der Studie ist es, Veränderungen der „urban mountain waterscape“ von Leh (Indien) und den Einfluss der verschiedenen Akteure aufzuzeigen. Im Zentrum steht die Frage, welchen Einfluss Urbanisierungsprozesse auf den Zugang zu Wasser und auf Wasserinfrastrukturen in der Stadt Leh haben. Anhand quantitativer und qualitativer sozialwissenschaftlicher Methoden bewertet die Studie die aktuellen Herausforderungen in Leh und veranschaulicht Ansätze der water governance und die zugrundeliegenden diskursiven Stränge.

Publikation auf MDPI

 

4. Februar 2020

Vortrag auf der Tagung Neue Kulturgeographie 17 „Technocultures und Technoscapes“ in Bonn

Auf der 17. NKG „Technocultures und Technoscapes“ in Bonn (30.01.-01.02.2020) stellte Juliane Dame in einem gemeinsamen Beitrag mit Tomás Usón (Institut für Europäische Ethnologie, HU Berlin) Ergebnisse der Forschungsarbeiten in Chile unter dem Titel „Die Produktion hydrologischen Wissens als Machtfaktor: Konflikte um Wasser im Yali Alto Einzugsgebiet, Chile“ vor.

Tagung Neue Kulturgeographie 17 „Technocultures und Technoscapes“

 

29. Januar 2020

Beitrag im Lehrbuch „Geographie“ erschienen

In der dritten Auflage des Lehrbuchs Physische Geographie und Humangeographie, herausgegeben von H. Gebhardt, R. Glaser, U. Radtke, P. Reuber und A. Vött, ist ein von Marcus Nüsser und Juliane Dame verfasster Beitrag zu dem Thema „Konfliktfeld Wasser: globale und lokale Dimensionen“ erschienen.

 

28. Januar 2020

Beitrag bei Treffen des „Arbeitskreis Südasien“ in Freiburg

Während der zehnten Jahrestagung des Arbeitskreis Südasien (AKSA) in der DGfG, die vom 24. bis 25. Januar 2020 in Freiburg im Breisgau stattfand, hielt Judith Müller einen Vortrag mit dem Titel „Urbane waterscapes im Hochgebirge – Eine integrative Analyse in Leh, Ladakh“. Darüber hinaus wurde sie während der Mitgliederversammlung als Mitglied des Sprecherteams in ihrem Amt bestätigt und ist Mitherausgeberin des diesjährigen Tagungsbandes.

10. Jahrestagung des Arbeitskreises Südasien

 

[Ältere Meldungen...]

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 14.06.2021
zum Seitenanfang/up