Kontakt

Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Geschäftsstelle
Tel. +49 6221 54-6530
hce@iup.uni-heidelberg.de

 

Heidelberger Brücke Sommer 2012

Themen und Termine im Sommer 2012

 

07. Mai 2012, 16:00 Uhr s.t.,
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Nachhaltiges Ressourcenmanagement am Beispiel Grundwasser“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Werner Aeschbach-Hertig (Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg)

 

14. Mai 2012, 16:00 Uhr s.t.
Campus Bergheim, Bergheimer Straße 58, Raum 01.34
”Internationale Kooperation bei globalen Umweltproblemen: Klimamodelle und heterogene Unsicherheit“
Panel mit Prof. Detlef Sprinz, Ph.D. (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung), Wolfgang Dietz und Daniel Heyen (Marsilius-Projekt "Global Governance of Climate Engineering", Universität Heidelberg)

 

21. Mai 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Global Health begins at home: Global Health Forschung in Heidelberg im Kontext der aktuellen Strategiediskussion der Bundesregierung“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Albrecht Jahn (Institut für Public Health, Universität Heidelberg)

 

04. Juni 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Das unzufriedene Publikum: 'Stromrebellen' und der Wandel des Energiemarkts in Deutschland“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Thomas Kern (Max-Weber-Institut für Soziologie, Universität Heidelberg)

 

11. Juni 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Der Schnee von gestern. Hochauflösende Klimadaten aus historischen Dokumenten“
Vortrag und Diskussion mit Prof. em. Dr. Christian Pfister (Professur für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte am Historischen Institut der Universität Bern)

Christian Pfister
Prof. em. Dr. Christian Pfister

”Obwohl er [Christian Pfister] Historiker ist, würde ich ihn einen Allrounder nennen, der in vielen seiner Arbeiten Klimatologie, Geografie, Geschichte, Wirtschaft und Gesellschaft stets gleichzeitig im Visier hat. Er verkörpert für mich ein altes und auch wieder sehr modernes Bildungsideal. Auf dem schwierigen Weg zur Nachhaltigkeit unseres Handelns ist seine Art der Forschung oft wichtiger als das noch tiefere Bohren in einer Disziplin. Ich wünsche mir für den Zeitraum, seit dem historische Aufzeichnungen existieren, die Symbiose der historischen Klimaforschung und der Paläoklimatologie. Christian Pfister hat die Basis dafür gelegt und wir können daraus sehr viel über den Einfluss von Klimaanomalien auf die Gesellschaft lernen. Wir wären somit besser für die ohnehin in den nächsten Jahrzehnten notwendige Anpassung an die nicht mehr vermeidbaren Klimaänderungen gewappnet.“
(Prof. Dr. Hartmut Graßl (Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg) über Prof. em. Dr. Christian Pfister in der Zeitschrift GAIA, 19/3 (2010))

Weitere Informationen über den Referenten

 

18. Juni 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Agama Tirtha - Die Religion des Heiligen Wassers. Religiöse Aspekte von Ökologie und Ökonomie auf Bali“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Annette Hornbacher (Institut für Ethnologie, Universität Heidelberg)

 

25. Juni 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik) Hörsaal 2
”Visionäre Bilder der Klimamanipulation? Zur sprachlichen und bildlichen Konstitution von »Natur« und »Technik« bei Climate Engineering”
Panel mit Dr. Felix Heidenreich (IZKT, Universität Stuttgart), Melanie Bräunche, Hannes Fernow M.A., Stephanie Uther M.A. (Marsilius-Projekt „Global Governance of Climate Engineering“)

 

02. Juli 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Klimawandel als komplexes Problem: Die psychologische Perspektive“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Joachim Funke (Psychologisches Institut, Universität Heidelberg)

 

09. Juli 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Von der Zeit in den Raum - Natur- und Kulturwandel des alten Peru im globalen Kontext“
Vortrag und Diskussion mit Dr. Bertil Mächtle (Geographisches Institut, Universität Heidelberg)

 

23. Juli 2012, 16:00 Uhr s.t.
INF 308 (Physik), Hörsaal 2
”Kleine Menge - Große Wirkung: Halogene in der Atmosphäre“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Ulrich Platt (Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg)

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 19.09.2012
zum Seitenanfang/up