Kontakt

Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Geschäftsstelle
Tel. +49 6221 54-6530
hce@iup.uni-heidelberg.de

Das HCE-Team

 
"Heidelberger Brücke"

Hd Bruecke Sose2014 185x227

Foto: Jan Will, fotolia.com

Alle Vorträge im Sommer 2014

 

ZDF-Reihe „planet e.“ zu Gast

Sonderveranstaltung der HCE-Vortragsreihe „Heidelberger Brücke“

Plakat HCE-ZDF 160x222

Foto: moodboard Premiun
fotolia.com

Mit zwei Filmen zum Thema Klimawandel ist die ZDF-Umwelt-Dokureihe „planet e.“ am 21. Juli 2014 zu Gast am Heidelberg Center for the Environment (HCE). Im Rahmen einer Sonderveranstaltung der HCE-Vortragsreihe „Heidelberger Brücke“ werden zwei Dokumentationen gezeigt, die sich anhand der Beispiele extremer Wetterereignisse und Veränderungen in Skiregionen mit konkreten Folgen klimatischer Veränderungen auseinandersetzen. Im Anschluss stehen der Leiter der ZDF-Umweltredaktion, Volker Angres, und HCE-Direktor Prof. Dr. Werner Aeschbach-Hertig für Fragen des Publikums zur Verfügung. Die Veranstaltung in der Aula der Neuen Universität beginnt um 16.00 Uhr und richtet sich insbesondere auch an die interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist frei.

Im Film „Zahltag nach dem Sturm“ geht es um die ökonomischen Folgen von Überschwemmungen, Dürren und anderen Wetterkatastrophen. Das ZDF-Reporterteam begleitete über ein halbes Jahr lang Experten der weltgrößten Rückversicherung „Munich Re“, dabei ging es auch an  die Ostküste der USA, an der im Herbst 2012 Hurrikan „Sandy“ für Tote, Verletzte und Schäden im zweistelligen Milliardenbereich sorgte. Der Film zeigt die Forschung, die die „Munich Re“ bereits seit den 1970er Jahren betreibt, um die Kosten für extreme Wetterereignisse zu minimieren.

Schauplatz der zweiten Dokumentation „Wintertraum aus Schneekanonen“ sind die Alpen. Gezeigt wird, welchen Veränderungen der alpine Lebens- und Wirtschaftsraum durch die globale Erwärmung unterliegt. Durch einen überdurchschnittlichen Temperaturanstieg in den Alpen schmelzen Gletscher und die winterliche Schneedecke weicht zurück. In vielen Wintersportgebieten werden für den Tourismus Schneekanonen eingesetzt, wobei Fachleute Folgen für die sensible Hochgebirgsnatur befürchten. Im Film diskutieren Bewohner und Akteure aus der Alpenregion, wie sich Naturschutz, Tourismus und Sicherheit vereinbaren lassen.

„Der Klimawandel gehört zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Er ist Thema unserer Forschung am HCE und seine Folgen sind auch immer wieder Gegenstand unserer Vortragsreihe mit Referenten aus dem In- und Ausland“,  erklärt HCE-Geschäftsführerin Dr. Nicole Vollweiler. „Wir freuen uns, dass wir mit zwei Filmen aus der Reihe ,planet e.‘ zu dieser Sonderveranstaltung einladen können.“

In der Reihe „planet e.“ präsentiert das ZDF wöchentlich sonntags um 14.45 Uhr Dokumentationsfilme zu Umwelt- und Naturschutzthemen. Im Mittelpunkt der Produktionen steht der Mensch in seiner Wechselwirkung mit der Natur- und Kulturlandschaft. Das 2011 gegründete Heidelberg Center for the Environment vernetzt die umweltwissenschaftlichen Disziplinen an der Ruperto Carola und steht gleichermaßen für interdisziplinäre Forschung wie für die Kommunikation in die Gesellschaft hinein.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 18.06.2014
zum Seitenanfang/up